...

BETREUUNG UND PFLEGE RUND UM DIE UHR - 24-STUNDEN-BETREUUNG


Eine mögliche Alternative zu einer vollstationären Unterbringung kann die Inanspruchnahme eines deutschlandweit tätigen 24-h-Pflegedienstes sein. Diese Dienste bieten ein Leistungsspektrum von angelernten Betreuungskräften bis zu examiniertem Pflegepersonal an. Dementsprechend variieren die Kosten sehr. Sie haben oftmals keine Verträge mit den örtlichen Kranken- und Pflegekassen. In diesem Fall kann nur das Pflegegeld eingesetzt werden.


Fast immer muss für eine angemessene Unterbringung (z. B. eigenes Zimmer) sowie Verpflegung und Freizeit gesorgt werden. Vor Vertragsabschluss sollten eine detaillierte Leistungsbeschreibung sowie ein Vertragsvorentwurf vorliegen. Insbesondere in der Betreuung von Demenzkranken kann eine unzureichende Verständigungsmöglichkeit zu Problemen bei der Betreuung führen. Bitte lassen Sie sich genau informieren. Es ist ratsam, einen örtlichen Pflegedienst mit einzubeziehen, der z. B. eine notwendige Medikamentengabe überwacht und die Grundpflege übernimmt.

Haben Sie weitere Fragen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeitenden des Pflegestützpunktes im Kreis Herzogtum Lauenburg (Kontakt siehe Demenz-Beratungsstellen).